SpVg Schonnebeck – SG Essen-Schönebeck 1:2

Mit dem letzten Sieg gegen den vorübergehende Tabellenführer, mussten unsere  U12-Schwalbenträger gegen die SG Essen-Schönebeck ran.
Das Spiel ähnelte sehr dem aktuellen November-Wetter. Mal windig, mal kalt, mal bisschen Regen… von Allem ein bisschen. Auf das Spiel übertragen.
Ein richtiger Spielaufbau kam durch vielen „Klein-klein-Aktionen“ nicht wirklich zustande. Immer wieder verhaspelten sich die Jungschwalben in vielen Einzelsituationen ohne ein nennenswertes Ergebnis. Und somit war es dann auch bezeichnend, dass ein unglücklicher Rückpass das 0:1 (16 min) für die Gäste einleitete. Zwar versuchten unsere Jungs nicht aufzugeben, aber der goldene Abschluss blieb aus. Erwähnenswerte Chancen in der ersten Halbzeit: Ein Kopfball, der durch einen Standard knapp am gegnerischen Tor vorbei ging und schönes Fernschusstor, welches wegen passiven Abseits nicht gegeben werden konnte.
Die zweite Halbzeit startete erheblich besser für die Kids. Nach nur drei Minuten konnte das 1:1 erzielt werden. Die Schonnebecker waren nun deutlich offensiver und mit den nötigen Druck das Spiel gewinnen zu wollen, ausgerichtet. Die Gäste konzentrierten sich darauf tief zu stehen und sich auf das Kontern zu beschränken. Was der SGS dann auch in der 37 Minute mit dem 1:2 glückte.
Ab diesem Zeitpunkt warfen die Jungschwalben alles nach vorne und wollten den Ausgleich. Über größere Bereiche waren die Hausherren nur noch mit einem Spieler und dem Torwart in der eigene Hälfte vertreten. Dementsprechend häuften sich die Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Das nötige Tor und damit verbunden sicherlich auch das nötige Quäntchen Glück, blieb einfach aus. Und somit konnte auch der nicht gegebene Strafstoß wegen Handspiels, als „es soll einfach nicht sein“ gesehen werden. Mit einer konsequenteren Mannschaftsleistung und einer besseren Chancenauswertung wäre ein Sieg mehr als drin gewesen.

Posted in U12