U12-Junioren – Tabellenführer lässt Federn am Schetters Busch

SpVg Schonnebeck U12 – ESG 99/06 2:2

Tabellenführer ESG 99/06 verpasste es gegen aufopferungsvoll kämpfende Jungschwalben dreifach zu punkten.

Von Anfang an, lag eine gewisse Spannung in der Luft, die sich unmittelbar nach Anpfiff auf das Spiel übertrug. Beide Mannschaften spielten stark auf und wollten sich offenbar nichts schenken.

Die Zuschauer bekamen ein offenes, kampfstarkes und spannendes Spiel zu sehen. Beeindruckend stellten sich die Schwalbenträger mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer gehörigen Portion Kampfgeist gegen die Gäste und machten ihr Spiel. Umso bedauerlicher war dann die Tatsache, dass ESG in der 7. Minute überraschend in Führung gehen konnte. Allerdings nicht durch eigene Kraft, sondern durch ein unglückliches Eigentor. Wo Schatten ist, ist auch Licht. Und das Licht zeigte sich im Team rund um die Mannschaft und dem unglücklichen Teamkollegen. Kein Aufstecken, kein Zurückstecken in Sicht, sondern mit dem Blick nach vorne, machten die Schwalbenträger da weiter, wo sie aufgehört hatten. Trotz der einen oder anderen clever herausgespielten Chance, konnte der Ausgleichstreffer leider nicht gelandet werden. Und somit ging es mit einem unverdienten Rückstand in die Halbzeit.

Mit einer motivierenden Kabinenansprache und der richtigen Einstellung im Gepäck, stellten sich die Jungs zu zweiten Showdown auf. Unmittelbar nach dem Anpfiff überrannten förmlich die Schwalbenträger die überraschten Gäste vom ESG. Ein gekonnter Pass auf halb rechts, Weitschuss auf das gegnerische Tor, der Torwart kann den Ball nicht halten, und unsere Stürmer netzten zum verdienten 1:1 ein. Spätestens jetzt war klar, was die Schwalbenträger im Schilde führten. Sie wollten die drei Punkte.

Das Spiel konnte vor Spannung kaum übertroffen werden. Die Jungs spielten mit offenem Visier und gingen in den offenen Schlagabtausch. Wie auch das Bollwerk von ESG anlief, die Schwalbenträger fanden auf jeden Angriff eine Antwort und spielten ihre offensive Stärke immer wieder aus. Und so kam es, dass aus dem Freistoß für die Gastmannschaft in der 48. Minute, der abgeblockt und gekonnt abgefangen wurde, das nächste Tor eingeleitet wurde. Block und Pass ins Mittelfeld, langer Pass auf rechts Außen und  das völlig verdiente 2:1 für die Schwalbenträger in Minute 49.

Die Jungs der Gastmannschaft wollten die Niederlagen nicht hinnehmen und ließen nicht den Kopf hängen. Mit Ablauf der noch verbleibenden Spielzeit, wurde das Spiel emotionaler und leider auch deutlich härter und aggressiver. Ungeachtet dessen, machten die Schwalbenträger ihr „Ding“ und ließen sich nicht das Spiel aufdrücken. Die drei Punkte waren zum greifen nahe, als doch noch ein Vorstoß der Gäste in der 57. Minuten zum überraschenden Ausgleich führte.

Letztendlich war es ein Spiel auf Augenhöhe mit besseren Spielanteilen für die Schwalbenträger, nicht umso weniger weil der Einsatz und die Moral stimmten. Der Tabellenführer musste im Schetters Busch deutlich Federn lassen.

Posted in U12