U15-Juniorinnen schaffen Pokalsensation am Wasserturm

DJK Adler Union Frintrop – SpVg Schonnebeck U15-Juniorinnen 1:2

Den U15-Juniorinnen der Spielvereinigung ist die große Sensation im Kreispokal-Viertelfinale bei Adler Union Frintrop geglückt. Mit einer lautstarken Humba unter anderem, feierten die Mädels trotz windigem und nasskaltem Wetter noch lange den verdienten 2:1-Sieg.Bereits am Dienstag trafen die U15-Juniorinnen der Jungschwalben auf den großen Titelaspiranten Adler Union Frintrop und schossen sich mit einem 2:1-Sieg ins Halbfinale des Essener Kreispokals.

Nach einem Freilos in der ersten Runde, bestritten die Mädels ihr erstes Pokalspiel nach der bitteren Niederlage vor Zwei Jahren im Pokalfinale der U13 ausgerechnet gegen den damaligen Sieger aus Frintrop. Für Emotionen und Motivation war also schon im Vorfeld gesorgt und man hoffte auf eine Revanche. Bei Starkregen, heftigen Windböen und niedrigen Temperaturen waren die Rahmenbedingungen zwar eher schlecht, aber die Mädels vom Schetters Busch waren von Beginn auf dem Platz präsent und konnten mit den höherklassigen Frintroperinnen mithalten. Beide Mannschaften erspielten sich viele Torchancen und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite, landete der Ball in der 31. Minute mit einem beherzten Schuss aus dem Mittelfeld im Netz von Adler und so gingen die Mädels mit einer Führung in die Halbzeit.

Nach Pause war klar, dass Adler ihre Angriffsbemühungen erhöhen würde und der Zugriff auf den Gegner noch intensiver geschehen muss, als es ohnehin schon der Fall war. Aber auch hier zeigten die Schonnebeckerinnen ihre Qualitäten und stellten Gegner und Ball gut zu. Torchancen entwickelten sich wieder auf beiden Seiten und es sah lange danach aus, dass die Jungschwalben das Spiel für sich entscheiden können, bis in der 50 Minute ein Abstimmungsfehler in der Innenverteidigung den Weg für den Ausgleich freimachte. Die Mädels blieben dennoch cool, ließen sich nicht von der Hektik anstecken und konnten sich dadurch wieder beste Torchancen erarbeiten und erzielten in der 58. Minute den erneuten Führungstreffer. Den Vorsprung konnte man in einem sehr kämpferischen, aber fairen Spiel über die Zeit bringen und somit den großen Favoriten glücklich, aber verdient aus dem Pokal werfen.

„Wir sind überglücklich dieses Spiel gewonnen und uns für das Pokalfinale vor zwei Jahren revanchiert zu haben“ so Trainer Mikel Manzke nach dem Spiel und ergänzte: „Die Mädels sind heute über sich hinaus gewachsen und haben mit viel Ehrgeiz und Leidenschaft als Team zusammen den Sieg errungen“.

Am 28. November treffen die Schwalbenmädels am heimischen Schetters Busch im Halbfinale auf den VfL Sportfreunde 07, der ebenfalls in der Leistungsklasse antritt, Dass die Schonnebeckerinnen nicht gänzlich chancenlos sind, ist dem Gegner der kommenden Runde durchaus bewusst. In der Saisonvorbereitung überraschten die U15-Juniorinnen den höherklassigen Kontrahenten und gewannen auf gegnerischer Asche mit 2:1, wussten hierbei sogar spielerisch zu überzeugen.