U15-Juniorinnen scheitern in der Endrunde

Die U15-Mädels haben es bis in die Endrunde der Hallenmeisterschaft geschafft. Allerdings mussten die Schwalbenträgerinnen gegen RWE, TuS Holsterhausen und Sportfreunde 07  antreten, allesamt Teams aus der Leistungsklasse. Sonntagmorgen um 9 Uhr war bereits Anpfiff, aber die Schettersmädchen waren im ersten Spiel gegen RWE hellwach, und konnten sich zweimal in Führung schießen, ehe die späteren Turniersiegerinnen am Ende das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Während man sich in den Qualifikationsspielen noch mit 2:2 gegen Sportfreunde 07 trennte, mussten die Schonnebeckerinnen heute eine knappe 0:1 Niederlage hinnehmen. Im letzten Spiel fehlte die nötige Konzentration und Motivation um sich gegen die Mädels aus Holsterhausen durchsetzen zu können. Zufrieden war der Trainer Mikel Manzke dennoch am Ende  und kommentierte: „Wir haben als klarer Underdog heute alles gegeben und gegen alle höherklassigen Mannschaften sehr gut mitgehalten und waren teilweise auch auf Augenhöhe. Es war aber schon ein Riesenerfolg in die Endrunde zu gelangen, zumal viele Mannschaften aus der Leistungsklasse diese nicht erreicht haben“. Jetzt gilt es den Fokus auf die bald beginnende Rückrunde, sowie den Niederrheinpokal zu lenken und die kommenden Aufgaben mit dem gleichen Engagement anzugehen.