U16-Juniorinnen – knappe Niederlage gegen Tabellenführer der U17-Niederrheinliga

SpVg Schonnebeck U16-Juniorinnen – 1. FC Mönchengladbach U17-Juniorinnen 2:3

Nach dem durchwachsenen Pokalspiel bei Blau-Weiß Mintard stand Wiedergutmachung auf dem Programm.

In der Trainingswoche wurden gemachte Fehler angesprochen und das Team sogar im Konferenzraum zur aktiven Mitarbeit aufgefordert. Das Spielsystem und weitere taktische Elemente wurden vertieft und so ging es am letzten Samstag gegen den Spitzenreiter der U17-Niederrheinliga aus Mönchengladbach.

Nachdem man wieder einmal nach Standartsituationen das Nachsehen hatte und relativ schnell mit 0:2 hinten lag, war die Favoritenstellung eigentlich klar. Doch nach einer Ecke konnten die Jungschwalben auf 1:2 verkürzen. Viel mehr Möglichkeiten gab es allerdings für die bemühten Schwalben im ersten Durchgang nicht.

Doch erneut – wie auch schon gegen den 1. FFC Recklinghausen – war es die zweite Halbzeit, in der die Grün-Weißen grandios auftrumpften. „Mir scheint es immer noch so, als wissen meine Mädels nicht, wie gut sie eigentlich sind. Ängstlich und zerfahren angefangen, da ein großer Gegner kommt, um dann festzustellen, dass wir auf Augenhöhe sind.“ so Trainerin Ewers.

Nach der Pause nämlich machte das Team vom heimischen Schetters Busch das Spiel und die Gladbacherinnen kamen nur noch selten zu Entlastungsangriffen.

Umso ärgerlicher und zu diesem Zeitpunkt unverdient, machten die Gäste nach einem Konter das 1:3.

Kurz nach Wiederanpfiff kamen die Schonnebeckerinnen noch einmal auf 2:3 heran. In den verbleibenden Minuten wollten die Schwalbenträgerinnen nun den – aufgrund der zweiten Halbzeit – verdienten Ausgleich, scheiterten jedoch in der Folge knapp.

Am Ende blieb es bei der knappen Niederlage, aber die Erkenntnis: „Wiedergutmachung gelungen“.

Den Gästen aus Mönchengladbach wollten die Gastgeberinnen aber unbedingt auf diesem Wege noch ein Dankeschön für das tolle und faire Spiel zukommen lassen: „In Schonnebeck seid ihr jederzeit gern gesehene Gäste!“