U16-Juniorinnen – Pokalaus gegen Bundesliganachwuchs

SpVg Schonnebeck U16-Juniorinnen – Borussia Mönchengladbach 2:3 n.V.

Im Niederrheinpokal-Achtelfinale traf das Ewers/Schwarz Team gestern auf einen großen Gegner und keinen geringeren als auf den Nachwuchs von Bundesligist Borussia Mönchengladbach.

Die Fohlen spielen in der Meisterschaft gegen Jungenteams und zusätzlich beim Nachwuchscup gegen Vereine wie SGS Essen oder VFL Bochum.Die Favoritenrolle war demnach klar verteilt, aber dennoch wollten sich die Schwalbenmädels nicht kampflos geschlagen geben, auch wenn nicht die beste Formation zur Verfügung stand.

Nach dem ersten Abtasten konnte das Heimteam durch einen Freistoß jedoch relativ schnell in Führung gehen. Denkbar ungünstig, da nun die Grün-Weißen das Zepter in die Hand nehmen mussten.
Doch von dem Gegentreffer wenig beeindruckt kamen die Mädels vom Schettersbusch nun besser in die Partie, was allerdings auch daran lag, dass der Gegner durch frühes Pressing zu Fehlern gezwungen wurde.
So entstand auch der Ausgleich -, eine tolle kämpferische Einzelaktion – Balleroberung und der Blick für die freistehende Mitspielerin abgelegt. Die angespielte Schwalbenträgerin brauchte dann nur noch einzuschieben. Fast zeitgleich verletzten sich zwei Spielerinnen auf Schonnebecker Seite, so dass einige Umstellungen im Team vorgenommen werden mussten. Leider war es dem Team fortan auch nicht mehr möglich, den Gegner früh in ihrer eigenen Hälfte zu stören und so konnten die Gladbacherinnen fast ungehindert kombinieren und ihr spielerisches Übergewicht ausnutzen. Folgerichtig gingen sie auch noch vor der Halbzeit verdient mit 2:1 in Führung.

In der 2. Hälfte nahm das Schwalbenteam dann wieder den Kampf an, auch wenn man selbst zu wenig Torchancen kam. Doch auch die Gladbacher, welche im Mittelfeld zwar klare, spielerische Vorteile auf ihren Seiten hatten, kamen zu wenig zwingenden Torchancen. Und die wenigen Tormöglichkeiten wurden dann von der gut aufgelegten Torhüterin vereitelt.

Zehn Minuten vor Ende der Partie wechselte Trainerin Jessica Ewers dann noch einmal, und das Team von Schettersbusch warf mit letzter Kraft noch einmal alles nach vorne. In der letzten Minute dann noch einmal ein Freistoß zwanzig Meter vor dem Tor, welcher r zum Ausgleich in allerletzter Sekunde führte.

Verlängerung!!!

Mit schweren Beinen hieß es weitere zehn Minuten zu überstehen. Die Schonnebecker Mädels kamen überraschend gut in die Nachspielzeit, konnten ihren ersten Angriff allerdings nicht vernünftig abschließen, so dass Borussia zu einem Konter ansetzte, den sie mustergültig ausspielte und zum 3:2 Siegtreffer nutzte. Mit allerletzter Kraft kämpfte das Team vom Schettersbusch und konnte in der 2. Hälfte der Verlängerung sogar das ein – oder andere Mal noch einmal für Angriffsbemühungen sorgen, die jedoch von den Gladbachern aus der Gefahrenzone geklärt werden konnten.
Am Ende zwar ein verdienter Sieg der Borussia aus Mönchengladbach, allerdings dann auch enttäuschend knapp für die Schonnebeckerinnen.

Nun gilt es sich ganz auf die Meisterschaft in der u17 Leistungsklasse zu konzentrieren und den möglichen Aufstieg in die Niederrheinliga anzupeilen.