U17-Juniorinnen starten mit Niederlage in die Saison

SC Werden-Heidhausen – SpVg Schonnebeck U17-Juniorinnen 6:0

Am Samstag reisten die Schwalbenmädels nach Werden um in die neue Saison zu starten. Die Partie endete mit einer deutlichen Niederlage und am Ende haderte man mit dem Schiedsrichter. Leider war kein Schiedsrichter angesetzt und die Spielvereinigung konnte auch keinen stellen, sodass der SC freundlicherweise einen stellten. Nach einem guten Auftakt und einer kompakten Defensivarbeit musste man aber in der 8. Minute aus Abseitsverdächtiger Position den ersten Gegentreffer hinnehmen. Trotz des Rückstandes spielte man munter mit und versuchte mit langen Bällen die Viererkette der Gastgeber auszuhebeln. In der 23. Minute musste man aus einer weiteren deutlichen Abseitsposition dann den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Und die Moral der Mannschaft schien etwas geknickt, dennoch versuchten die Mädels vom Schetters Busch weiterhin mit Kontern sich der drohenden Niederlage zu stemmen. In der zweiten Halbzeit konnte verletzungsbedingt nicht mehr durchgetauscht werden und die Schonnebeckerinnen mussten den hohen Temperaturen Tribut zollen. Durch weitere Unachtsamkeiten und individuelle Fehler schossen die Werdenerinnen sich dann zum Sieg. „Ich habe heute eine viel bessere Mannschaft als noch in der Vorbereitung gesehen, gerade in der ersten Halbzeit.“, konstatierte Trainer Mikel Manzke nach dem Spiel. „Auch wenn der Sieg von Werden-Heidhausen am Ende verdient war, hätte er so nicht passieren dürfen.“, resümierte der Trainer das Spiel und schielt dabei schon in den Oktober, wenn beide Teams im Pokal wieder aufeinandertreffen und wünscht sich einen Offiziellen auf dem Platz. „Es wird noch einige Zeit dauern, bis meine jungen Mädels sich an das große Feld gewöhnt haben, aber wir sind auf einem guten Weg.“, fuhr er fort und blickt somit hoffnungsvoll auf das nächste Spiel in der noch jungen Saison.