U17 nach grossen Kampf leider ausgeschieden

Die Vorzeichen in Rhede waren klar, bei einer Niederlage ist der Traum aus geträumt. Bei einem Sieg darf man weiter auf den Aufstieg in die Niederrheinliga hoffen.

Die U17 ließ sich zu Beginn des Spiel vom Gegner stark unter Druck setzen und der schwierige Naturrasenplatz tat seinen Teil zusätzlich dabei. So dauerte es nur zwei Minuten bis eine Eckballflanke im Netz unsere Jungschwalben zappelte. In den folgenden Spielminuten sah man unseren Jungs die Nervosität merklich an, ein kontrollierter Spielaufbau wie es noch am Sonntag gegen Bocholt war, wurde gänzlich vermisst.

In den ersten 15 Minuten flog unseren Jungschwalben fast jede Flanke von Außen um die Ohren, der Schonnebeck Schlussmann hatte in dieser Phase einiges zu tun und kratzte zum Glück den ein oder anderen Ball noch von der Linie. Nach 18 Minuten dann die erste Möglichkeit für unsere Schonnebecker, ein direkt getretener Freistoß verfehlte nur knapp den Winkel. Der nächste Angriff unserer Jungschwalben war dann von Erfolg gekrönt. Ein Flugball in den linken Halbraum, kurze Annahme und Abschluss in die lange Ecke, 1:1 in der 20ten. Das Spiel fing an sich langsam in Schonnebecker Richtung zu drehen, eher in der 28. Spielminute eine erneute Flanke in unserem 16ner landete und die leicht verunglückte Direktabnahme sich in einer Bogenlampe im Netz senkte. Rhede geht so verdient mit 2:1 in die Pause.

Eine Anfangsphase wie zu Beginn des Spiels, Ecke Rhede, Tor Rhede. Die Vorsätze der Halbzeitansprache direkt mal hinfällig. Aber man muss den Jungs ein Kompliment machen, sie haben in keiner Weise die Köpfe hängen lassen, sondern haben im Laufe der zweiten Halbzeit weiterhin alles mögliche versucht um wieder ran zu kommen.

Die größte Möglichkeit in der 74. Minuten um wieder Anschluss zu finden wurde leider liegen gelassen. Der zuverlässige Rhede-Keeper konnte den Abschluss der Schonnebecker gerade noch zur Ecke klären. Die folgende Ecke landete zwar im Tor, welches aber zu Recht wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde.

Dann war es doch noch so weit. In der 78. konnten unsere Jungs den Anschlusstreffer erzielen und weiter auf die noch mögliche Verlängerung hoffen. In den 3 Minuten Nachspielzeit versuchten unsere Jungschwalben noch mal alles, konnten sich aber in dieser Zeit nicht mehr gewinnbringend vors Tor der Gastgeber bringen.

Heute war leider ein eher gebrauchter Tag für unsere U17. Am Ende fehlte etwas Spielglück und Durchschlagskraft. Trotz der großen Enttäuschung gratulieren wir dem VfL Rhede zum dann doch verdienten Sieg und dem dadurch resultierenden Weiterkommen.