U19 – Vor Saisonstart doppelt getestet

Sieg gegen Sonsbeck, unglückliche Niederlage gegen die SG Wattenscheid

Der erste Teil des Test-Wochenendes für den ältesten Jungschwalben-Jahrgang liest sich wie ein leichter Spaziergang zum Sommerende. Bei wechselhaftem Wetter bezwang die Spielvereinigung den SV Sonsbeck mit 12:0.

Von Beginn an zeigten die Schonnebecker, dass sie der Herr im eigenen Stadion bleiben wollten. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel mit flüssigen Kombinationen und vielen Torchancen auf Seiten des Gastgebers. Zur Freude des an diesem Wochenende allein verantwortlichen Trainers Philipp Rosenberg nutzen seine Schützlinge auch zahlreiche Chancen, um am Ende einen deutlichen und hochverdienten Sieg herauszuschießen, bei dem sich Jannis Mpalntoumis durch sechs Treffer auszeichnete.

Nur einen Tag später gastierte die U19 bei der A-Jugend des ehemaligen Bundesligisten SG Wattenscheid 09. Von der ersten Spielminute an zeigten die Schonnebecker ein gutes Spiel und konnten die Partie ausgeglichen gestalten. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware und so ging es torlos in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Schonnebecker wacher und kamen zu guten Tormöglichkeiten. Ein Treffer von Narli wurde nach etwas mehr als einer aberkannt, weil der Schiedsrichter eine Abseitsstellung erkannt haben wollte. Bis neun Minuten vor Spielende hatten die Schwalbenträger die Gastgeber im Griff und vergaben unter anderem zwei gute Chancen durch Pillg. Dann wurden die Schonnebecker etwas unkonzentriert und verloren in der Vorwärtsbewegung unnötig den Ball. Die Schonnebecker Defensive konnte den Konter nur durch ein Foulspiel unterbinden. Den brachten die Wattenscheider als Flanke vor das Tor, die Zuordnung der Jungschwalben stimmte nicht und so stand es 0:1 – der Spielverlauf war völlig auf den Kopf gestellt. Die Mannschaft von Trainer Philipp Rosenberg (hier noch einmal herzlichen Glückwunsch an die zweite Hälfte des Trainergespanns, Michael ter Haar, zur Hochzeit) versuchte in den letzten Minuten zumindest den Ausgleich zu erzielen und lief dabei erneut in einen Konter, der zum 0:2-Endstand führte. „Wir haben gut gespielt, uns aber mal wieder vorne nicht belohnt. So ist das dann im Fußball“, zog ein sichtlich niedergeschlagener Trainer sein Fazit, um direkt wieder nach vorne zu blicken: „Nächste Woche startet der Spielbetrieb und wir haben gesehen, dass die Jungs heiß sind und direkt im ersten Spiel die ersten Punkte holen wollen.“

Posted in U19